Home Wir über uns Hobbys Urlaub Länder der Welt Was ist neu Site Map Links Gästebuch

Türkei Bildergalerie

Urlaub in Alanya-Karaburun im Hotel Holiday Park Resort

Im Mai 2005 waren wir mal wieder an der Türkischen Riviera. Genau wie letztes Jahr sind wir in die Region Alanya geflogen. Unser Hotel war das Holiday Park Resort in Karaburun. Ausflüge in die Umgebung haben wir nicht unternommen, mal abgesehen von einem Besuch vom Markt in Manavgat und einen Abstecher nach Side. Die Busverbindungen in der Türkei sind wirklich gut, wenn man sich einmal an das System der Minibusse gewöhnt hat kommt man überall zu günstigen Preisen hin. 

Gebucht hatten wir die Reise über Alltours mit der Fluggesellschaft Air Berlin. Alles hat prima geklappt. Das einzig lästige war der lange Transfer (ca. 2 Stunden) zum Hotel, aber das war uns schon vor Reiseantritt bekannt.

 

Für einen Reisebericht haben wir zu wenig unternommen. So beschränken wir uns wieder mit einer Hotelbeschreibung.

 

Erster Eindruck vom Hotel:

Das Hotel liegt direkt an der Hauptverkehrsstraße zwischen Antalya und Alanya. Das hat uns aber in keiner weise gestört. In der Hotelanlage bekommt man vom Straßenlärm nichts mit. Die Hotelhalle ist riesig; überall stehen ausreichend Sitzgelegenheiten zur Verfügung und es ist angenehm kühl in der Halle. Das Personal an der Rezeption spricht gut Deutsch und so stand einer zügigen Abfertigung nicht im Wege. Wir waren jedenfalls zufrieden.

 

Personal:

Das Hotelpersonal war überwiegend nett und hilfsbereit. Sei es nun der Kellner, das Zimmermädchen oder die Animateure. Wir mussten uns zum Beispiel Medikamente gegen eine Sonnenallergie besorgen. Das hat das Personal an der Rezeption für uns in 20 Minuten erledigt. 

 

Verpflegung:

Wir hatten, wie schon die letzten Jahre, AI gebucht. Im Angebot sind folgende Getränke enthalten: Cola, Fanta, Wasser, verschiedene Säfte, Kaffee, Tee, Bier, Wein und lokale hochprozentige Sachen wie Wodka, Weinbrand und Raki. Außerdem liegt jeden Tag eine neue 1,5 Liter Flasche Wasser im Kühlschrank auf dem Zimmer.

Gegessen werden kann fast rund um die Uhr. Frühstück von 7.00 bis 11.00 Uhr; Mittagessen im Speisesaal von 12.30 bis 14.00 Uhr; Essen an der Poolbar von 12.00 bis 15.00 Uhr; Kaffee und Kuchen an der Poolbar von 15.00 bis 17.00 und Abendessen im Speisesaal von 19.00 bis 21.30 Uhr. Wer bei diesem Angebot noch Hunger hat ist selber schuld. Wir waren ja schon in vielen Hotels, aber so gutes und vor allem schmackhaftes Essen haben wir selten bekommen. Alle Speisen waren immer (!) heiß und gut gewürzt. Neben den üblichen Sachen wie Reis und Nudeln gab es fast jeden Abend Kartoffeln. Das hat besonders meine Frau gefreut. Dann natürlich Fisch, Fleisch und jede Menge Salate. Und das Nachspeisen Buffet war auch klasse.

 

Zimmer:

Unser Zimmer war geräumig und gut ausgestattet. Die Betten waren zwar ein wenig schmal (2*0,9 Meter), aber es ging gerade noch so. Kühlschrank und Fernseher waren auch vorhanden. Deutsche Fernsehprogramme gab es vier oder fünf. Der Hammer war aber das Bad. Sehr groß und sogar mit einer riesigen Eckbadewanne.

Wir hatten das Glück, das unser Zimmer einen Balkon zur Pool und Meerseite hatte. Abends war es zwar etwas lauter, aber wenn man ein Zimmer zur Seite bekommt, schaut man direkt aufs Nachbarhotel. Kein schöner Anblick.

 

Hotelanlage und Strand:

Hier muß man deutliche Abstriche in Kauf nehmen. Der Strand besteht zu 90% aus Kieselsteinen der unterschiedlichsten Größe. Ohne Badeschuhe kommt man da kaum ins Wasser. Dazu kommt noch das der Platz am Strand doch sehr begrenzt war. Nämlich genau die Hotelbreite. Dieser Strandabschnitt ist halt sehr eng bebaut. Zwischen den Hotels sind maximal 10 Meter Platz. Genau so eng geht es am Pool zu. Da ist kaum eine Liege zu bekommen. Es sei den, man steht um 6.00 Uhr auf und belegt schon mal ne Liege mit Handtüchern. Fast den ganzen Tag geht es am Pool ziemlich laut zu. Dröhnende Musik, laute Animation und bedingt durch die Hotelbauweise in U-Form ein ziemlicher Radau durch die Gäste. Wir haben uns da lieber an den Strand verzogen.

Die Animation war an sich ganz OK. Das heißt: Nicht aufdringlich. Die Animateure haben natürlich Leute für Poolspiele oder Gymnastik gesucht, das ist schließlich ihr Job. Aber als störend haben wir das nicht empfunden.

 

Umgebung:

In direkter Hotelumgebung gibt's nur ein paar Buden, einen kleinen Supermarkt und eine Apotheke. Zudem liegt das Hotel ja an der Hauptverkehrsstraße. Für einen Abendlichen Bummel nicht sonderlich geeignet. Die Türken haben eben ihre Eigenen Verkehrsregeln. Autos haben immer Vorfahrt und Fußgänger müssen schon mal einen kleinen Spurt einlegen damit sie nicht unter die Räder kommen. Wenn man einkaufen möchte, sollte man lieber mit einem Minibus nach Manavgat oder Side fahren. Das klappt ganz problemlos.


Fazit :
Das Holiday Park Resort ist bestimmt kein schlechtes Hotel, aber noch mal würden wir hier keinen Urlaub verbringen. Der Strand ist einfach zu Steinig und der Platz am Pool und am Strand für unseren Geschmack einfach zu eng.


Seitenanfang

Home - Wir über uns - Hobbys - Urlaub - Länder der Welt - Site Map - Was ist neu - Links - Gästebuch