Home Wir über uns Hobbys Urlaub Länder der Welt Was ist neu Site Map Links Gästebuch

Rund um Herbede

Hohenstein, Hammerteich und Bergerdenkmal

Spielplatz auf dem Hohenstein

Der Hohenstein erhebt sich auf einer steilen Felsnase hoch über der Ruhr, er ist eines der beliebtesten Ausflugsziele für die Wittener Bevölkerung. Vom Bergerdenkmal hat man eine beeindruckende Aussicht in das Ruhrtal. Kinder zieht es zu den Hirsch- und Wildschweingehegen, in den Streichelzoo, zum Lehrbienenstand oder auf den Spielplatz mit seinen Matschbecken. Der Hohenstein ist durch ein dichtes Wegenetz erschlossen und bietet Wandermöglichkeiten mit unterschiedlicher Dauer. Parkplätze befinden sich an der Ruhrstraße (gegenüber dem Standesamt), am Hammerteich, an der Straße Kohlensiepen sowie auf dem Hohenstein.
Das Gebiet rund um den Hohenstein war im 18. Und 19. Jahrhundert auch vom Bergbau geprägt. Während im südwestlichen Bereich Erzgruben Toneisenstein förderten, bauten im Süden und im nördlich gelegenen Borbachtal zahlreiche Kleinzechen Kohlevorkommen ab.

Quelle: Regionalverband Ruhr

Grillstation Grillstation Wanderweg auf dem Hohenstein

Das Bergerdenkmal

20 Meter hoch ist das als Aussichtsturm gestaltete Bergerdenkmal an der Geländekante des Ruhrtals. 130 Meter überragt es die Ruhr und bietet dem Besucher eine wundervolle Aussicht. Der mächtige Turm im wilhelminischem Monumentalstil wurde 1902/03 aus Ruhrsandsteinquadern errichtet und zeigt auf der Talseite das Stadtwappen von Witten sowie das Westfalenross. in der Turmmitte befindet sich eine Tafel mit der Aufschrift "Zur Erinnerung an Louis Berger 28.8.1829-9.8.1891.

Der in Witten geborene Sohn des Bergbau- und Industriepioniers Karl Berger 1856 in die zwei Jahre zuvor von seinem Vater gegründete Gussstahlfabrik ein, den Vorläufer des heutigen Edelstahlwerks Witten Krefeld. Seit 1856 verheiratet mit Luise, einer Tochter Friedrich Harkorts, als dessen Biograf er hervortrat, begann Louis Berger 1865 seine politische Karriere als Abgeordneter des preußischen Landtags, dem er bis zu seinem Tode angehörte. Zwischen 1874 und 1881 wurde er in den Deutschen Reichstag gewählt, wo er sich zunächst der Fortschrittspartei anschloss.

Louis Berge war Mitbegründer der Turngemeinde Witte von 1848, einem der ältesten Sportvereine Deutschlands, auf deren maßgebliche Initiative das Denkmal errichtet wurde.

Quelle: Hinweistafel am Bergerdenkmal

Bergerdenkmal Vom Bergerdekmal hat man eine gute Aussicht über das Ruhrtal

Bergerdenkmal

Aussicht vom Bergerdenkmal in Richtung Ruhr

Hirsch- und Wildschweingehege

Der Hammerteich

 

Seitenanfang

Home - Wir über uns - Hobbys - Urlaub - Länder der Welt - Site Map - Was ist neu - Links - Gästebuch