Home Wir über uns Hobbys Urlaub Länder der Welt Was ist neu Site Map Links Gästebuch

Startseite Zurück zum Lageplan

Bergbau im Muttental

Zeche Orion

Der Talgrund besteht an dieser Stelle nicht aus natürlichem Boden. Seine schwarze Färbung verrät, dass es sich um Abraum handelt, den die Zeche Orion hier aufgeschüttet hat.

Zeche Orion errichtete 1832 einen 53 m tiefen Schacht, um die Kohle unterhalb der Erbstollensohle abbauen zu können. Das Grubenwasser wurde mit Hilfe von Dampfmaschinen bis auf das Niveau das St. Johannes Erbstollens gehoben und konnte durch diesen zur Ruhr abfließen. 

Als die Kohlevorräte 1854 fast abgebaut waren und die Zeche bei einem Ruhrhochwasser voll Wasser gelaufen war, wurde der Betrieb stillgelegt.

Der Bach Deipenbecker, der dieses Tal entwässert, ist hier nur noch nach starken Regenfällen zu sehen. Talaufwärts versickert sein Wasser im Boden und fließt unterirdisch durch den St. Johannes Erbstollen zur Ruhr.

 

Seitenanfang

Home - Wir über uns - Hobbys - Urlaub - Länder der Welt - Site Map - Was ist neu - Links - Gästebuch