Fußball

"Es steht im Augenblick 1:1. Aber es hätte auch umgekehrt lauten können." (Heribert Faßbender)

"Ich will nicht parteiisch sein. Aber lauft, meine kleinen schwarzen Freunde, lauft." (Marcel Reif) 

"Auch größenmäßig ist es der größte Nachteil, dass die Torhüter in Japan nicht die allergrößten sind." (Klaus Lufen) 

"Wenn man ihn jetzt ins kalte Wasser schmeißt, könnte er sich die Finger verbrennen." (Gerhard Delling) 

"Wenn man Gelb hat und so reingeht, kann man nur wichtige Termine haben." (Johannes B. Kerner) 

"Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik ist jeder vierte Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit." (Werner Hansch) 

"Wenn Sie dieses Spiel atemberaubend finden, haben Sie es an den Bronchien." (Marcel Reif) 

"Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) 

"Auch die Schiedsrichter Assistenten an der Linie haben heute ganz ordentlich gepfiffen." (Wilfried Mohren) 

"Ich habe nur immer meine Finger in Wunden gelegt, die sonst unter den Tisch gekehrt worden wären." (Paul Breitner) 

"Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt." (Marcel Reif)

"Halten Sie die Luft an, und vergessen Sie das Atmen nicht." (Johannes B. Kerner) 

"Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe, der läuft wirklich so langsam." (Werner Hansch) 

"Da geht er durch die Beine, knapp an den Beinen vorbei, durch die Arme." (Gerhard Delling) 

"Fußball ist inzwischen Nummer eins in Frankreich. Handball übrigens auch." (Heribert Faßbender) 

"Was nützt die schönste Viererkette, wenn sie anderweitig unterwegs ist." (Johannes B. Kerner) 

"Was Sie hier sehen, ist möglicherweise die Antizipierung für das, was später kommt." (Wilfried Mohren) 

"Man kennt das doch: Der Trainer kann noch so viel warnen, aber im Kopf jedes Spielers sind zehn Prozent weniger vorhanden, und bei elf Mann sind das schon 110 Prozent." (Werner Hansch) 

"Die haben den Blick für die Orte, wo man sich die Seele hängen und baumeln lassen kann." (Gerhard Delling) 

"Ich hoffe, dass die deutsche Mannschaft auch in der 2. Halbzeit eine runde Leistung zeigt, das würde die Leistung abrunden." (Günter Netzer)

"Sie sollen nicht glauben, dass sie Brasilianer sind, nur weil sie aus Brasilien kommen." (Paul Breitner) 

"Die Luft, die nie drin war, ist raus aus dem Spiel." (Gerhard Delling)

"Es ist schon an der Grenze zum Genuss, den Koreanern zuzusehen." (Johannes B. Kerner) 

"Wer hinten so offen ist, kann nicht ganz dicht sein." (Werner Hansch)

"Die Viererkette ist nur noch ein Perlchen." (Johannes B. Kerner) 

"Da haben Spieler auf dem Platz gestanden, gestandene Spieler." (Günter Netzer) 

"Sie sollten das Spiel nicht zu früh abschalten. Es kann noch schlimmer werden." (Heribert Faßbender) 

"Da geht er, ein großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf." (Jörg Dahlmann) 

Wie hoch ist der Marktwert der deutschen Fußball-Nationalmannschaft? 0,82 € - elfmal Flaschenpfand.


Kurz vor Anpfiff des Pokalendspiels kommt noch ein Sportsfreund, ziemlich ausser Atem, an das Kartenhäuschen.
"Zu spät", sagt die Kassiererin. "Das Stadion ist ausverkauft - bis auf den letzten Platz."
"Schön", nickt er zustimmend, "dann geben Sie mir den !" 


Ein Fussballer geht in die Kirche und fragt den Pfarrer:
"Sagen Sie, wird im Himmel eigentlich auch Fussball gespielt?"
Sagt der Pfarrer: "Kommen Sie in einer Woche wieder, ich frage mal nach!"
Eine Woche später kommt der Fussballer wieder und fragt nochmal.
Sagt der Pfarrer: "Also, es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht! Welche wollen Sie zuerst hören?"
Der Fussballer: "Die Gute!"
Der Pfarrer: "Im Himmel wird tatsächlich Fussball gespielt."
Der Fussballer: "Und was ist dann die schlechte Nachricht?"
Der Pfarrer: "Sie sind für das nächste Heimspiel aufgestellt!"


"Der Fußballer fragt den Schiedsrichter: "Wie heißt denn ihr Hund? " "Ich habe keinen Hund... " ! "Oh, das tut mir aber leid. Blind - und keinen Hund. "


"Vati, was wird aus einem Fußballstar, wenn er nicht mehr gut sehen kann?" will Berni wissen. "Dann wird er Schiedsrichter", antwortet der Vater. 


Wie lange dauert ein Fußballspiel zwischen Kolumbien und Jamaika? Keine Minute, da die Kolumbianer die Linien schnupfen und die Jamaikaner das Gras rauchen.


Nach einer peinlichen 5:0-Auswärtsniederlage gegen die Bayern beschließt Andy Möller, sich zu verkleiden, um am Flughafen nicht erkannt zu werden. Mit Perücke, Bart und Sonnenbrille spaziert er durch die Abfertigungshalle. Da spricht ihn eine alte Dame an: "Hallo Andy!" Der völlig verblüffte Möller fragt:"Mein Gott, wie haben sie mich erkannt?" - "Pssst, nicht so laut. Ich bin`s, der Kohler." 


Welches ist der höchste Berg der Welt? Der Bökelberg. Borussia Mönchengladbach brauchte ein Jahr um abzusteigen. 


Das Nachwuchstalent zum Manager: "Wie hoch ist denn mein Gehalt?" "Zunächst 15.000 €. netto monatlich, später dann mehr." "O.k., dann komm' ich später wieder!" 


Was ist der Unterschied zwischen Bayern München und Guildo Horn? Guildo ist Meister.


Der Teufel besucht Petrus und fragt ihn, ob man nicht mal ein Fußballspiel Himmel Hölle machen könnte. Petrus hat dafür nur ein Lächeln übrig: "Glaubt ihr, daß ihr auch nur die geringste Chance habt? Sämtliche guten Fußballspieler sind im Himmel: Pele, Beckenbauer, Charlton, Di Stefano, Müller, Maradonna, ... " Der Teufel lächelt zurück, "Macht nix, WIR haben alle Schiedsrichter!


Fußball EM:"Wer spielt denn heute?"
"Österreich Ungarn"
"Und gegen wen?..." 


Der Fußballprofi kommt stolz nach Hause: "Ich habe heute zwei Tore geschossen!" - "Und wie ist das Spiel ausgegangen?" - "1:1!" 


Während eines Fußballspiels sitzt der Trainer hektisch auf der Bank. Plötzlich springt er auf und ruft seinen Spielern zu: "Wieso kommt der Gegner so frei zum Schuß?" Ein Spieler ruft genervt zurück: "Ist doch ein Elfmeter."


Der Fußballer hat miserabel gespielt, schiebt aber die ganze Schuld auf den Schiedsrichter. In der Kabine meint er zum Trainer: "Dem Kerl trete ich in den Hintern!" - "Laß mal gut sein"; erwidert der, "heute triffst du sowieso nicht!" 


Der Lehrer erwischt Leo, wie er gerade im Fußballstadion verschwinden will. "Du kannst nicht in die Schule, weil du angeblich deinen Onkel im Krankenhaus besuchen mußtest, und nun treffe ich dich hier." - "Ich muß schon noch ins Krankenhaus. Mein Onkel ist nämlich heute der Schiedsrichter." 


In der Halbzeitpause fragt der Trainer entsetzt seinen Mittelstürmer: "Warum hast du denn ein Eigentor geschossen.?" "Na ja, die Tore sehen sich auch so verdammt ähnlich!"


In der Schule sagt der Lehrer: "Ralf, nenn mir drei berühmte Deutsche mit dem Anfangsbuchstaben B!" Daraufhin sagt Ralf. "Beckenbauer, Basler, Bierhoff!" "Hast Du noch nie was von Bach, Brahms und Beethoven gehört?" "Nein", erwidert er. "Ersatzspieler interessieren mich nicht!"


"Du bist einfach zu langsam", sagt der Trainer zu seinem Stürmer. "Geht denn gar nichts schnell bei dir ?" "Doch ich werde schnell müde."


"Du könntest wirklich ein guter Fußballer sein", meint der Trainer zu seinem Mittelstürmer, "wenn dir nicht ständig zwei Dinge im Weg wären." - Und welche?" - "Deine beiden Füße!"


Länderspiel, ausverkauftes Stadion, nur ein Sitzplatz auf der Tribüne bleibt leer. Der Besitzer der Karte erlaubt einem Zuschauer, der nur eine Stehplatzkarte ergattern konnte, sich zu setzen. "Wissen Sie", erklärt er, "die Karte habe ich für meine Frau gekauft, aber die ist vor drei Tagen plötzlich gestorben." "Hätten Sie die Karte denn nicht an Freunde oder Verwandte verkaufen oder verschenken können?" Das ging leider nicht, die sind doch alle heute auf der Beerdigung."


Die Frau von Mario Basler in der Hochzeitsnacht: "Ich muss Dir was gestehen, ich habe Asthma." Mario: "Ein Glück, ich dachte schon, Du pfeifst mich aus!"


Frohes Ereignis im Fußballverein - der Mittelstürmer hat Nachwuchs bekommen. Bei der feierlichen Taufe gleitet dem Pfarrer am Taufbecken das Kind aus der Hand! Doch der Torwart, der als Pate daneben steht, reagiert blitzschnell, hechtet und fängt das Baby kurz vor dem harten Marmorboden auf. Im Kirchenschiff kommt Applaus auf wegen der tollen Reaktionsfähigkeit des Torwarts. Dieser tippt zweimal auf und schlägt weit ab...


Völler, Kirsten und Basler sind gestorben und kommen alle zusammen an der Himmelspforte an. Gott nimmt sie in Empfang und sagt: "Alle, die ein gutes Lebenswerk hinter sich haben, können in den Himmel." Gott: "Sag mir, Rudi, was Du geleistet hast!" Rudi: "Ich war immer ein gutes Vorbild für die Jugend." Gott: "Ok, geht in Ordnung" Gott: "Und was ist mit Dir, Ulf?" Ulf: "Ich habe viele Mannschaften vor Blamagen bewahrt." Auch das war ok, und nun war Mario an der Reihe. "Sag mir, mein Sohn......." "......erstens bin ich nicht dein Sohn, zweitens geht dich das gar nichts an, was ich da unten so getrieben habe und drittens: RUNTER VON MEINEM PLATZ!"


Eine Fee besucht Mario Basler und sagt: "Du hast zwei Wünsche frei. Bitte sage mir, was Dein Begehr ist." Mario überlegt kurz und sagt: "Isch hätt gern e Flasch Bier, die nie leer werd!" Und schwupps, hat er eine Flasche Bier. Er öffnet sie, pumpt total ab, setzt ab ("aaaah!"), sieht auf die Flasche und meint: "Ey geil, die is jo noch total voll!" Die Fee fragt: "Und was ist Dein zweiter Wunsch?" - "Gebbe Se mer noch so e Flasch!"


Die deutsche Bundespost hat, um die Verdienste von Berti Vogts zu würdigen, eine Briefmarke mit seinem Bildnis herausgebracht. Im täglichen Betrieb zeigte sich allerdings, dass diese Marke nicht auf den Briefen hielt. Die eingesetzte Untersuchungskommission kam nach wenigen Monaten zu folgendem Ergebnis: Die Briefmarke ist völlig korrekt. Auch am Kleber gibt es nichts zu bemängeln. Die Kunden spucken auf die falsche Seite.